Home / Casinos / Das Bellagio – Vergnügen am Vegas Strip

Das Bellagio – Vergnügen am Vegas Strip

Das Bellagio ist wohl eines der berühmtesten Casinos in Las Vegas und die Lieblingsheimat vieler professioneller Pokerspieler. Alleine der Pokerraum hat eine Größe von 650 Quadratmetern mit 20 Tischen. Großer Wert wurde dabei auf die Atmosphäre gelegt, so sind an den Wänden Gemälde vergangener Turniere und Größen der Pokerszene zu finden. Im Pokerraum gibt es außerdem in der Mitte den sogenannten „Bobbys Room“ benannt nach dem berühmten Pokerspieler Bobby Baldwin. Im „Bobbys Room“ findet man eine angenehme und private Atmosphäre vor und hier wird um das richtige Geld gespielt, denn hier geht es erst ab 20.000 US-Dollar los. Aber nicht nur Freunde des Pokers kommen im Bellagio auf ihre Kosten, denn man findet alle Klassiker wie Blackjack vor. Außerdem gehören zum Repertoire: schnelles Craps, traditionelles Baccarat, Three-Card-Poker, Pai-Gow-Poker und Pai-Gow-Domino. Ist das immer noch nicht genug? Dann gibt es auch viele Spielautomaten mit Einsätzen von 1 Cent bis 1.000 US-Dollar. Da findet jeder für sich das Richtige! Des Weiteren gibt es einen Bereich für Renn- und Sportwetten, der mit 150 modernen Monitoren ausgestattet ist, damit man das aktuelle Geschehen optimal verfolgen kann.

Willkommen in Italien

Das Gelände des Bellagio ist eine Nachbildung des italienischen Comer Sees. Deswegen gehört zu dem Gelände ein 3,2 Hektar großer See. Von 15 bis 24 Uhr wird aus dem See ein atemberaubendes Wasser und Lichtspiel mit dazu passender Musik. Um das zu bewerkstelligen, wurden 1200 Düsen und etwa 4000 Lampen im See installiert. Um eine zur Musik passende Choreografie zu ermöglichen, sind viele dieser Düsen vollautomatisch bewegbar. Das Ganze funktioniert, Tag für Tag, vollautomatisch.

Im Luxus angekommen

Zum Bellagio gehört außerdem ein luxuriöses Hotel, das zu einem tollen Urlaub einlädt. Eröffnet wurde das Hotel im Jahr 1998, nachdem im Jahre 1993 das berühmte „Dunes“ abgerissen und der 2-Jährige Bau abgeschlossen war. Das Bellagio war zu diesem Zeitpunkt das teuerste Hotel der Welt, denn es kostete 1,6 Milliarden US-Dollar. Es gibt insgesamt 3500 wunderschöne Hotelzimmer mit sehr kurzer Anreise in das Casino. Alle 3500 Zimmer wurden im Jahre 2011 auf den modernsten Stand der Technik gebracht. Um etwas zu erleben, muss man hier nicht mal das Hotel verlassen. Es gibt 3 Restaurants, die mit Michelin Sternen ausgezeichnet wurden, einen botanischen Garten, eine Einkaufsmeile und vieles mehr. Auch Liebhaber der Kunst kommen im Bellagio voll auf ihre kosten, es gibt nämlich die „Bellagio Gallery of Fine Art“, die immer wieder wundervolle Ausstellungen bietet. Um Hollywood zu erleben, muss nicht unbedingt nach Los Angeles, die Filme Ocean’s Eleven und Ocean’s Thirteen wurden größtenteils im Bellagio gedreht.

Check Also

Casino Baden-Baden – Spielspaß in Deutschland

Das Casino Baden-Baden ist eines der geschichtsträchtigsten Kasinos überhaupt. Die erste Spielkonzession wurde im Jahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.