Home / Europa / The Kindred Group: Ein führender Player der Glücksspielbranche

The Kindred Group: Ein führender Player der Glücksspielbranche

Unter dem Namen Unibet wurde die Gruppe bereits 1997 von Anders Ström gegründet, der auch noch heute weiterhin einer der Hauptaktionäre der Kindred Group ist. Zudem ist er auch über seine Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender aktiv im strategischen Management des Unternehmens involviert. Im Dezember 2016 änderte die Gruppe ihren Namen von Unibet Group zu Kindred Group, um dem Multi-Marken-Ansatz auch in der Namensführung gerecht zu werden.

Die Kindred Group hat seit der Firmengründung vor 20 Jahren ein Multi-Marken-Portfolio aufgebaut, wobei die individuellen Marken ganz speziell auf bestimmte Zielgruppen und Wettinteressen ausgerichtet sind. Die bekannten Marken darunter sind:

  • Unibet
  • Maria Casino
  • Stan James
  • iGame.

Im Zusammenhang mit einem Übernahmeangebot wurde am 23. Februar 2017 bekannt, dass die Kindred Group mit 32red eine weitere Marke seinem Portfolio hinzufügen möchte. Das Produktportfolio der Gruppe umfasst eine Vielzahl von Glücksspiel-Kategorien, wie Casinos, Poker, Bingo, Pferdewetten, diverse Spiele und Sportwetten. Angeboten wird das Portfolio in 20 verschiedenen Sprachen und in über 100 verschiedenen Ländern.

Die Kindred Group an der Börse

Seit 2004 ist die Kindred Group an der NASDAQ UMX Nordic Exchange in Stockholm gelistet. Zudem werden die Aktien der Gruppe auch an den Börsenplätzen Frankfurt, Stuttgart und Berlin gehandelt.

Ein Beweis dafür, dass die Kindred Group bei seiner Positionierung auf dem Glücksspielmarkt erfolgreich ist, ist die Tatsache, dass die Gruppe ihren Marktanteil im europäischen Glücksspielmarkt von 2 % im Jahr 2012 auf über 3,5 % in 2016 ausbauen konnte. Die durchschnittliche Wachstumsrate bei der Anzahl der aktiven Kunden liegt bei 23 % über den Zeitraum 2011 bis 2016.

Dass die Kindred Group eine langfristige strategische Version hat, das zeigt auch, dass das Unternehmen unter allen Marktteilnehmern der Branche ethische Fragen, die in der Glücksspielindustrie ständig präsent sind, am direktesten angeht. Das spiegelt sich auch darin wider, dass die Gruppe am 16. Januar dieses Jahres das erste Unternehmen in dem Sektor war, das eine externe Revision gemäß der offiziellen EU-Empfehlung zu Verbraucherschutz und verantwortungsvollen Glücksspiel erfolgreich abgeschlossen hat. Durchgeführt wurde die Prüfung von der internationalen Prüforganisation eCOCRA.

Kindred-Group Aktien handeln

Trader, die an den Aktien der Kindred Group interessiert sind, können diese über CMC Markets traden. Die Kindred Group gehört zu den bestpositioniertesten Unternehmen am Online Glücksspielmarkt und für diesen werden über Jahre hinweg attraktive Wachstumschancen (im hohen einstelligen Bereich) prognostiziert. Zudem konnte sich die Gruppe aufgrund seines qualitativ hochwertigen Produktangebots Marktanteile auf Kosten anderer Marktteilnehmer sichern. Für den Zeitraum 2015 bis 2018 wird von den Experten mit einem durchschnittlich jährlichen Umsatzwachstum von 36 % ausgegangen.

Das Unternehmen ist nicht nur das Unternehmen im Sektor, dass am besten aufgestellt ist, sondern wird mit einem 2017er KGV von 16,6x auch günstiger bewertet als die meisten Wettbewerber, wie beispielsweise Paddy Power oder bet-at-Home. Sie werden mit einem KGV von respektive 29x und 20x bewertet. Aber auch bei dem Koeffizienten von Marktkapitalisierung zu Umsatz ist die Gruppe mit einem Faktor von 2,6x deutlich günstiger zu haben, als bspw. Paddy Power mit 4,3x oder Bet-at-Home mit 5,3x. Dabei weist die Kindred Group das höchste prognostizierte Wachstum auf. Diese soll zwischen 2015 und 2018 36 % betragen – Vergleich zu Paddy Power und bet-at-Home: 32 % bzw. 6 %.

Zudem ist Kindred aufgrund seiner Multi-Marken Technologieplattform unabhängig von teuren IT-Dienstleistungsanbietern. Mit Hilfe seiner Techniker kann das Unternehmen schnell und kostengünstig neue Marken, Produkte und/oder Sprachen an den Markt bringen. Geführt wird das Unternehmen durch den langjährigen CEO Henrik Tjärnström und das sehr erfolgreich. Der erst 47-jährige CEO führt das Unternehmen bereits seit 14 Jahren und hat in dieser Zeit für die Aktionäre des Unternehmens sehr viel Wert geschaffen.

Hier nachlesen ...

Rien ne va plus – Trump Taj Mahal geschlossen

Die Casino- und Hotelanlage hatte zuletzt etwa 3000 Mitarbeiter. Der New Yorker Immobilien-Tycoon und republikanische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.